Schlagwort-Archive: Clinique

Clinique long last glosswear

Ich als Glossfan musste direkt mal den long last glosswear von Clinique unter die Lupe nehmen. Hoch erfreut und voller Erwartungen ging es an diesen Lipglosstest, denn bislang gab es nur frohe Botschaften zu verkünden.

Doch was ich mir da nun auf die Lippen schmierte (im wahrsten Sinne des Wortes) widerlegte meine bis dato Top Meinung der dekorativen Kosmetik von Clinique.

Bereits beim Öffnen zieht der Gloss lange Fäden, so dass man wirklich Mühe hat nicht alles drumherum einzusauen. Die arbe 08 guavagold ist wirklich traumhaft schön und glänzt ganz verführerisch, doch das Auftragen ist ekelig pappig. Er klebt ohne Ende. Sieht aber dennoch super aus!

Der Lichtschutz von 15 macht ihn zudem sommertauglich.

Von long last mal keine Spur, er muss leider genauso schnell und viel nachgebessert werden wie alle Gloss dieser Welt. Bevor ihr euch einen anschafft testet ihn unbedingt vorher in der Parfümerie!

Parfumdreams hält ihn für 17,95 Euro parat, günstiger als in der Parfümerie!

Make-up of the day

Bei uns gab es heute den ersten richtigen Schnee….mal ein Grund ein etwas „wärmeres“ Make-up zu präsentieren. Mit warm meine ich dunkle sanfte und warme Töne, die perfekt zur Jahreszeit passen.

Für mein heutiges Make-up verwendete ich folgende Produkte:

Base: Charlotte Meentzen beige rose 02, eine samtige Foundation, die ich heute erstmals benutzte, mittlere Deckkraft und ein super Teint.

Artdeco Perfect Teint Concealer Nr. 6

Puder: Belico Mineral Powder II Light Bronze

Rouge: Clinique Fresh Blossom 01 peony

Augen: P2 Kajal Noir, Dior 5 Couleurs Pallette Nr. 532 (auf diese gehe ich später nochmal etwas mehr ein)

Mascara: Helena Rubinstein Lash Queen Sexy Blacks

Lippen: Dior Rouge Dior Nr. 413 Brun Award

Zunächst habe ich etwas des Concealers an den Augen und der Stirn verteilt. Hierfür verwende ich im Winter immer eine Nuance heller, da die Haut nicht so arg gebräunt ist. Dunkle Augenringe und Unebenheiten werden so perfekt überdeckt. Nach dem Auftragen der Base Foundation (bestenfalls mit dem Schwämmchen) habe ich mit einem großen Puderpinsel das Gesicht mit Belico abgepudert.

Die Augen habe ich mit der wunderschönen Pallette von Dior geschminkt. Die besteht aus einer Base fürs Augenlid, vier tollen schimmernden warmen Farben und einer dunkelbraunen Creme, die perfekt für das Nachziehen der Augenbrauen oder für einen Lidstrich verwendet werden kann.

Den mittleren Farbton habe ich auf das bewegliche Lid aufgetragen, mit dem dunklen Ton am oberen Rand nach außen auslaufen lassen. Der ganz helle Ton wird unter dem Augenbrauenrand als Highlighter gesetzt sowie im inneren Augenwinkel. Das öffnet das Auge optisch und lässt es strahlen. Ich bin ein großer Fan der Dior Lidschatten, da sie sich einfach super auftragen und verblenden lassen, lange halten und nicht absetzen. Dafür gebe ich gern schonmal etwas mehr Geld aus. Sie sind sehr stark pigmentiert, man braucht dementsprechend wenig und sie halten umso länger.

Auf das Innenlid habe ich den P2 Kajal aufgetragen. Ich weiß, es gibt Gegner des Innenlidstrichs, doch ich mache es gern, denn es gibt dem Auge das gewisse etwas und eine Tiefe im Blick, die ich liebe. Einen Außenlidstrich habe ich ohnehin Dank Permanent Make-up 😉

Als Mascara benutzte ich Helena Rubinstein Lash Queen in Sexy Blacks. Die Farbe ist toll, die Halbarkeit auch…jedoch überzeugt mich das Bürstchen nicht. Zu viel Schmiererei. Da bleib ich doch lieber bei Clinique.

Nun zum Lippenstift: Hier auch einer, der mich umhaut. Begeisterung pur macht sich breit wenn ich dieses tolle Braun von Dior sehe. Ein richtig cremiger Lippi, der sich super auftragen lässt und noch nach richtigem Lippenstift riecht. Super intensiv und strahlend.

Leider gibt es ihn in dieser Farbe nicht mehr, jedoch ist jeder Farbton absolut empfehlenswert.

 

 

Repairwear von Clinique

 

Ja auch mit 33 Jahren ist man für sein Gesicht selbst verantwortlich. Gerade dann stellen sich hier und dort erste Fältchen ein, die mich morgens beim Blick in den Spiegel zusammenzucken lassen. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten damit umzugehen. Entweder man verschließt die Augen und sagt sich „ist halt das Alter, kann man nichts machen“ oder man versucht der Haut eine zweite Chance zu geben – mit der Repairwear von Clinique.

Der Repairwear Laser Focus Wrinkle & UV Damage Corrector verspricht glattere Haut wie nach einer Laserbehandlung. Große Worte von Clinique. Das wollte ich selbst testen. Das leichte ölfreie Fluid lässt sich mit einer Pipette entnehmen und auf Gesicht und Hals auftrage. Ich fand das Dosieren mit der recht großen Pipette etwas schwierig, da man sparsam umgehen soll aber nur größere Mengen rauskommen 🙁 Da das Produkt recht teuer ist, sollte man das nochmal überarbeiten.

Das Fluid zieht sehr schnell ein und hinterlässt ein entspanntes Gefühl auf der Haut.

Darüber trug ich Tagescreme sowie das Repairwear Laser Focus All-Smooth Make-up auf. Auch hier das Problem der optimalen Dosierung. In einer Glasflasche mit großer Öffnung lässt sich das Make-up sehr schwer entnehmen, entweder hat man zu viel oder man braucht ewig um es auszuschütten wenns leerer wird. Es lässt sich super verteilen, hat eine mittlere Deckkraft und einen LSF 15, der lichtbedingte Schäden verhindert. Nebenbei wirkt auch er gegen Fältchen, indem er sie nicht nur optisch verschwinden lässt, sondern effektiv „behandelt“.

Von beiden Produkten bin ich überzeugt, denn nach längerer Anwendung erhöhte sich zumindest die Elastizität meiner Haut, sie wirkt frisch und durchblutet.

Make-up of the day

Hallo ihr Lieben,

 

heute wieder ein Make-up of the day. Eigentlich von yesterday, denn es war ein Sommer-Ausgeh-Make-up 😉

Ich nenne es den Candy-Style, weil es viel von Bonbon-Farben hat. Ich finde es passend zu sonnigen Jahreszeit um abends nicht zugekleistert aber dennoch feminin auszusehen.

Folgende Produkte habe ich benutzt:

Base: Beliko Make-up und Puder I

Wangen: Clinique fresh bloom 01 peony (ein schöner zartrose Ton)

Augen: Khol Kajal von Rival de Loop (Rossmann) schwarz, Wimpern: Chanel 01 Noir, La Roche Posay Lidschatten Ombre Douce in rosa/lila, Mascara: Clinique high impact schwarz

Lippen: Gothmetic 02 ein wunderschöner Candy-Lipstick. Gothmetic ist ein absoluter Geheimtipp für ausgefallenes Make up. Schaut euch dort mal um.

Finish: Fix´Make up von Clarins

 

Make-up of the Day

Hallo ihr Lieben,

 

ist euch auch so warm? Endlich scheint mal die Sonne und schon kommen die Sommerfarben zum Einsatz. Da ich heute ein türkisfarbenes Oberteil trage, wollte ich euch kurz präsentieren, was ich heute aufgelegt habe.

Hier das AMU

Basic: Airbrush Concealer Clinique, Make Up II von Belico, Loser Puder II Belico light bronze

Rouge: Clinique fresh bloom 01 peony

Augen: als lighter Ombre Mineral 4 Couleurs von Clarins, nur das helle, Babor Two-In-One Eye Shadow Teak

(Lid hell geschminkt, am äußeren Rand das Türkis von babor und mit dem Finger verrieben)

Wimpern: Clinique High Impact Mascara

Lippen: Artdeco Color Gloss Nr. 45

Hier seht ihr die Produkte im Überblick. Und nun wünsche ich euch einen schönen sonnigen Tag! LG Sallina

Clinique sagt Pigmentflecken den Kampf an

Adé Pigmentflecken – hätte nie gedacht, dass ich mir darüber je Gedanken machen muss. Doch vor einiger Zeit bemerkte ich besonders an der Stirn nach Sonneneinwirkung eine unebene Pigmentierung. Leider sah man es sogar durch Make-up. Da kam mir die TV Werbung von Even better in den Sinn. Das Versprechen lautet, nach vier Wochen einen strahlenderen, ebenmäßigeren Teint, nach 12 Wochen vermindert sich die Pigmentierung sichtbar und neuer wird entgegen gewirkt.

Zum Testen gab es von Clinique den Even better Clinical Dark Spot Corrector (30 ml: 59,00 Euro

Even better Make-up 09 (30 ml: 28,00 Euro)

Even better skin tone correcting Moisturizer SPF 20 (50ml: 47,00 Euro)

Zwei mal täglich trägt man nach dem 3-Phasen Programm den Dark Spot Corrector auf, der mit seinem CL-302 Komplex sichtbar Pigment- und Altersflecken bekämpft. Ein Muss während der Behandlung ist der Sonnenschutz, denn dann kann es nur funktionieren.

Die leichte Creme zieht schnell ein und riecht nur nach Wirkstoff, da natürlich kein Parfum enthalten ist. Wie alles von Clinique ist es 100% Allergiegetestet und parfumfrei sowie selbst für sensible Haut einsetzbar.

Ergänzend dazu nimmt man am besten die passende Feuchtigkeitspflege – den Skin tone Moisturizer mit UVA und UVB Filter. Dieser wird über den Dark Spot Corrector morgens aufgetragen, Augen werden ausgespart. Die Creme ist für die Skin Types 1,2 und 3 zu empfehlen. Ich war überrascht, denn trotz der sehr reichhaltig anmutenden Konsistenz zog sie schnell ein und hinterließ keinen schmierigen Film. Man konnte also bequem das Make-up drüber tragen. Dies hat selbstverständlich auch einen Sonnenschutz (SPF 15).Leider war der Ton eine Nuance zu dunkel, ich habe dann aber mit dem Clinique Puder nachgeholfen, damit ich die komplette Serie nun einige Wochen komplett testen konnte.

Vertragen habe ich alles super, das kann ich nicht anders sagen. Nach 3 Wochen hatte ich bereits das Gefühl, dass meine Haut einen ebenmäßigeren Teint hat. Einige Zeit später wurde die Pigmentstörung heller. Ich konnte es kaum fassen. Werde es nun immer im Haus haben um dieser komischen Pigmentstörung entgegen zu wirken.

Smoothies für die Augen – Clinique macht´s einfach

Wow, ich war begeistert als in meinem Briefkasten die neuen Lid Smoothies von Clinique lagen. Natürlich war ich total neugierig und probierte sie direkt mal aus. 

Die Metallic Farben mit der cremigen Textur lassen sich wunderbar mit dem Applikator oder dem Finger auftragen und verteilen. Ich bevorzuge bei sowas grundsätzlich den Finger, denn damit schminkt es sich am einfachsten 🙂

Ein absolut hinreißendes AMU ist so gewährleistet. Ihr könnt die Farben kombinieren, oder als Highlighter einsetzen über Puderlidschatten.

Ein Tipp vom Clinique-Make-up Artist: Tragt einen Hauch auf die Wange als Eyecatcher auf, es wirkt ohne dass es geschminkt aussieht. Die Smoothies kommen genau richtig im Spätsommer und sind ab sofort im Handel. Es gibt ihn in sechs tollen Farben.

Zum Testen hatte ich: 07 Pinkgo Biloba, 01 Bit O´Honey und 09 Born Freesia. Er verschmiert nicht und bleibt nicht in den Lidfalten hängen. Ich bin sonst grundsätzlich Trägerin von Puder-Lidschatten aber diese Smoothies haben es mir wirklich angetan!

Das Foto zeigt mein AMU mit Born Freesia, einem tollen grau-blauen Metallic Smoothie.

Der VK: 23 Euro

Stilvoll in den Herbst – Clinique Black Honey

Passend zum Herbst bringt Clinique eine Limited Edition auf den Markt. Black Honey räumt mit den sommerlichen Pastelltönen auf. Dunkle, beerige Töne dominieren in der Herbstzeit 2011. Klassisch modern bezeichnet Clinique die Farben und ich sage dazu: Passt genau!

Black Honey greift auf den Trend aus dem Jahre 1971 zurück – heute feiert er seine Reunion mit seinen farbigen Kollegen.

Lipstick/Lip Gloss Duo in Black Honey        

Lippen stehen im Blickpunkt. Praktisch trifft stylish. Zwei Produkte in einem Stick. Der samtigcremige

Lipstick setzt die Lippen in Szene. Pflegt sie, hält sie weich und geschmeidig. Mehr Glanz?

Mehr Raffinesse? Der Lip Gloss sorgt für Sexappeal. Beide in einem satten, dunklen Honigton.

Ich muss sagen, der Lippgloss und der Lippenstift wirken auf den ersten Blick sehr kräftig, sind aber dennoch eher subtil und

glossig. Sehr schöne, warme Farben. Hier trage ich den Lippenstift…

Colour Surge Eye Shadow Quad Black Honey 

Vier Farben im stylishen Compact. Warme, sinnliche Sand- und Kaffeetöne. Zum Experimentieren,

Spielen und Variieren. Nach Lust und Laune. Nach Outfit und Location.

Kräftige Töne, mit samtigen Schimmer, passend zur eher dunklen Mode. Ein Hingucker durch und durch. Variationen sind durch die

vier Farben sehr vielfältig.

High Impact Mascara Black

Für lange, dichte und geschwungene Wimpern. Für unwiderstehliche, strahlende Augen. Ausgehen

ist damit Pflicht!

Den High Impact habe ich schon etwas länger in Gebrauch und kann ihn euch wärmstens empfehlen. Kein schmieren, keine Klumpen, keine

Fliegenbeine. Er gibt tollen Schwung.

Gradient Powder Blush Black Honey

Klassisches Blushing mit Farbverlauf. Von hell nach dunkel. Für mehr Akzente. Für Kontur. Im

exklusiven, silberfarbenen Spiegelcompact.

Hierzu sage ich mal: Gelungen! Der Powder Blush setzt gekonnt Akzente. Dank des Farbverlaufs könnt ihr wählen ob ihr beide

Töne zusammen entnehmt oder einzeln leichte Abstufungen auf die Wange bringt.

Der Herbst kann kommen, ich bin vorbereitet!

Erhältlich ist die LE ab August.

Preise (UVP):

Lipstick/Lip Gloss Duo Black Honey 23.00 Euro

Colour Surge Eye Shadow Quad Black Honey 36.00 Euro

Brush On Cream Liner Black Honey 18.00 Euro

High Impact Mascara Black 19.50 Euro

Gradient Powder Blush Black Honey 32.00 Euro

 

	

Berlin, Berlin – wir waren in Berlin

Auf Einladung von Clinique ging es am vergangenen Donnerstag in die Hauptstadt zum Blogger- und Insider-Event.

Ich übertreibe nicht, wenn ich euch sage, dass es perfekt war! Besser hätte man es nicht organisieren können. Rund 25 Mädels aus der Beauty-Blogger Szene und Clinique Insider freuten sich riesig auf den Workshop und dem neu eröffneten Clinique Counter im Kaufhaus des Westens (KaDeWe). 🙂

Mein Tag startete am Donnerstag Mittag vom Düssseldorfer Flughafen mit der Lufthansa Richtung Hauptstadt. Nach einer knappen Stunde, landete ich und fuhr mit dem Taxi Richtung Hotel Ellington in der Nähe des Kurfürstendamms, nur wenige Minuten vom KaDeWe entfernt. Beim Betreten des Hotels fiel mir auf, dass es sich um ein schmuckes Designhotel, welches unter Denkmalschutz steht, handelt. In liebevoller Arbeit hat man es zu einem stilsicheren Hotel mit tollem Innenhof umgebaut.

Kaum im Zimmer angekommen, klopfte es an der Tür und eine Hotelmitarbeiterin überreichte mir einen Brief und eine Sonnenschutzcreme von Clinique. Welch Freude 🙂 Im Willkommensbrief stand auch gleich, dass wir uns um 20 Uhr in der Lobby zum Abendessen treffen würden.

Mit einem gemieteten Bus ging es am Abend Richtung Gendarmenmarkt zum Restaurant „Guy„. Eine tolle Lokation des ehemaligen Schauspielers Hartmut Guy mit einem romantischen Innenhof, in dem wir ein Glas Sekt zur Begrüßung tranken und ein wunderbares Menue genossen. 

Nach einer erholsamen Nacht und einem stärkenden Frühstück gings auf zum Workshop. Trainerin Helene zeigte und anhand einer Hautanalyse welchen Hauttyp wir haben und gab uns die passende 3-Phasen Pflege dazu. Jeder wurde persönlich instruiert und bekam wertvolle Tipps zu den wetbekannten Produkte und der Marke Clinique, die schon seit 1968 für eine gepflegte, jugendliche Haut sorgt.

Clinique ist einfach etwas anders. Jedes Produkt wird vor der Markteinführung 12 mal an 600 Personen getestet! Sofern nur EINE darauf reagiert, geht es direkt zurück ins Labor und wird überarbeitet. Alle Produkte sind 100% parfumfrei und allergiegetestet. Eine optimale Verträglichkeit ist also garantiert.

Nachdem jeder seine indivuduelle Pflege aufgetragen hat ging es zum neu eröffneten Counter im KaDeWe. Wow, der ist wirklich großartig geworden. Von allen Seiten zu erreichen, einsehbar und einfach sehr strukturiert, übersichtlich. Großes Kompliment. Hier begaben wir uns in die Hände der super geschulten Mitarbeiter von Clinique. Mit dem Ergebnis unserer Hautanalyse im Gepäck, konnten wir uns hier Schminktipps holen und direkt ausprobieren. Eine Gesichtsseite wurde von der Mitarbeiterin geschminkt, die andere übernahmen wir selbt. Learning by doing sozusagen. Da weiß man gleich wo das Rouge aufgetragen wird, wie der perfekte Lidstrich gelingt oder die supertollen Chubby-Sticks auftragen werden 🙂

Eine ganz tolle Beratung durfte ich hier erfahren und war sehr traurig als der Tag vorbei war.

Zusammenfassend war es ein sehr tolles, gelungenes Event. Ich danke Johanna, Helene und den anderen supernetten Mitarbeiterinnen von Clinique für die kompetente Beratung und natürlich für die Einladung! Die Zeit mit euch werde ich ganz sicher nicht mehr vergessen…

Take the day off von Clinique

Richtiges Abschminken ist das A und O für eine perfekt gepflegte Haut und einen strahlenden Teint. Make-up Rückstände können die Poren verstopfen. Damit dies nicht passiert, bietet Clinique den „Take the day off“, ein Make-up Remover für Augen und Lippen an.

Mit ihm bekommt ihr selbst wasserfeste Mascara und kussfesten Lippenstift problemlos und ganz sanft ab. Nichts ist wichtiger als die feine Haut an Augen und Lippen zu schonen, zu festes rubbeln ist ein absolutes No go. Mit „Take the day off“ erreicht ihr mit wenig viel. Einfach ein getränktes Wattepad sanft über Augen oder Lippen streichen und mit kaltem, klaren Wasser nachreinigen. Fertig!

Er ist 100% Allergiegetestet und natürlich parfumfrei. Für kleine Korrekturen des Make-up hat er sich ebenfalls bewährt 😉

Ein nützlicher Helfer, der nicht schmierig ist und keinen dicken Ölfilm im Auge hinterlässt. Dafür gebe ich gerne die 19 Euro aus, denn er ist zudem noch sehr ergiebig.